In den gleichzeitug gestarteten Spielen unserer Topteams blieb der TTV jeweils Sieger. Mehr dazu und zu den anderen Spielen!img_1611

Diesmal mit dem entscheidenden Break gegen Lechstedt: Sera Moser!

Fr. 17.02.2017 17:30 KK2 mJ TTV 2015 Seelze III TK Berenbostel 7:0
20:15 BK2H SG Ronnenberg II TTV 2015 Seelze V 9:4 Spielbericht genehmigt
Sa. 18.02.2017 11:00 (1) NSL wJ MTV Hattorf TTV 2015 Seelze 0:8
14:00 (1) NSL wJ TSG Bad Harzburg TTV 2015 Seelze 0:8
14:30  v (1) BLmJ SV Emmerke TTV 2015 Seelze 7:7
16:00 (1) BOLD TSV Bokeloh TTV 2015 Seelze II 8:2
17:00 (1) VL H TTV 2015 Seelze TSV Fuhlen 9:4
17:00 (1) LL D TTV 2015 Seelze TTC Lechstedt 8:5
So. 19.02.2017 11:00  v (1) BLmJ TTV 2015 Seelze TTC Helga Hannover 0:8
11:00 (1) LL D TTV 2015 Seelze TV Jahn Rehburg II 8:1

Die 3. Jugend bestätigte die von mir angenommene Favoritenrolle gegen Berenbostel und holte mit 7:0 sicher die Punkte.

Dagegen erfüllten sich die Hoffnungen der 5. Herren auf einen erneuten Punktgewinn im Kellerduell (wer kennt die Ronnenberger Halle?) in Ronnenberg nicht. Zwar gelang der Start, Daniel und Julien zerlegten ihre Gegner eindrucksvoll und auch Marc und Olli werden immer mehr zum Doppel-1-Killer, diesmal nach 0:2 Rückstand gegen Viet/Strootmann; lediglich Alex und der Autor dieser Zeilen fanden nicht in ihr Spiel und mußten Kremzer/Ehlers nach 3 Sätzen gratulieren. Oben Marc diesmal mal wieder normal gegen Viet unterwegs, 0:3 nach teilweise engen Sätzen. Daniel spielt gegen Brandt eine deutliche taktische Überlegenheit aus, verbunden mit dem Händchen diese auch umzusetzen. Wird dem Gegner nicht viel Spaß gemacht haben, das steht fest. Direkt danach Olli, der ja bekanntlich immer 1:1 spielt und dies gegen Strootmann umsetzte. Erster Satz nach 6:10 noch geklaut, Gegner damit demoralisiert, bestens, Zwischenstand 4:2 für Seelze. Mehr kam dann aber leider nicht mehr. Lennart Viet besser als Freitagsabendhasser Julien, Alex vergibt eine realistische Siegchance gegen Kremzer vor allem in Satz 2 bei mehreren Satzbällen. Ich gegen Ehlers – nicht richtig im Spiel dabei, trotzdem immer knapp dran, den 2. Satz mit gefühlt vielen Netzrollern verloren, insgesamt aber schlechter als der Gegner, folgerichtig 0:3. Oben holt Daniel nochmal 2 Sätze gegen Viet, kann aber ein 6:3 im 5. Satz nicht verwerten. Marc holt Satz 1, könnte auch noch den 2. gewinnen, dann aber ist Brandt der bessere Mann am Tisch. Julien schließt an seine Performance aus Spiel 1 an und Olli spielt halt immer 1:1, da kann er nicht aus seiner Haut. Lennart Viet spielte es allerdings gegen das nun wirklich ekelhaft zu spielende Zeug von Olli auch wirklich gut, das machen wenige so souverän. Fazit: Ziel Platz 8 bleibt in Reichweite, zu mehr wirds jetzt auf gar keinen Fall mehr reichen.

Über die Niedersachsenliga Mädchen hat sich ja Lars bereits geäußert; die 1. Jugend holt zu dritt einen Punkt in Emmerke, Jacob und Maxim mit der maximalen Ausbeute von jeweils drei Einzeln, dazu einmal Sandra gegen die Nummer 3, Kreye. Wenn die beiden Herren dann noch ihr Doppel gewonnen hätten…

Wie vermutet chancenlos die 2. Damen in Bokeloh, nur Sarah im Doppel mit Sonja und einmal im Einzel konnte bei ihrem Ex-Verein punkten, die als Ersatz eingesprungenen Dana und Saskiy wehrten sich hinten tapfer, aber ohne Erfolg gegen den Tabellenführer der BOL.

Im Doppelpack um 17 Uhr konnte die 1. Herren gegen die ohne Carsten Teigeler angetretenen Fuhlener das Spiel – wie erwartet und gewohnt – für sich entscheiden. Auf Seiten der Gäste wehrte sich vor alle der diesmal extrem gute Lukas Nowag mit zwei Siegen im Einzel und einem im Doppel an der Seite von Niklas Wellmann, alle errungen gegen unser vorderes Paarkreuz mit Fabi und Alex. Dafür gewannen beide gegen Niklas Wellmann, Fabi eher knapp mit 13:11 im 5. Satz, Alex erstaunlich deutlich mit 3:0. In der Mitte und hinten durchgängig 3-Satzsiege für den TTV, mit einer Ausnahme: Nils Lohmann mußte sich diesmal mal wieder Bernd Schüler geschlagen geben, der Sandplatzspezialist von der Weser setzte sich im 5. Durchgang gegen Seelzes Powerangreifer durch. Fuhlen bleibt in Abstiegsnot, Seelze sicher auf Platz 4.

Die Damen hatten im Hinspiel gegen Lechstedt ein 8:6 dank Kristina geholt, und auch diesmal war die Frage wer gegen das vordere Paarkreuz der Gäste ein Break schafft; es war Sera, die es gegen Abwehr schaffte. Sie schlug die Nummer 2, Peter, mit 3:1 Sätzen und schaffte so den entscheidenden Vorteil, alle anderen Spiele liefen nämlich nach Plan – oben an Lechstedt, unten an Seelze und in den Überkreuzspielen setzte sich ebenfalls das vordere Paarkreuz des TTV durch; Kristina konnte ihren Überraschungserfolg aus dem Hinspiel nicht wiederholen, am Ende steht ja trotzdem der wichtige Sieg gegen einen starken Gegner.

Am Sonntag war es dann wesentlich einfacher für die Damen, gegen das zweite Team vom TV Jahn Rehburg mußten Lea und Kristina im Doppel hart fighten um 12:10 im finalen Durchgang zu gewinnen und Sera bemühte ebenfalls zweimal Satz 5, einmal mit Erfolg gegen Noack, einmal ohne gegen Dökel und ließ so den einzigen Gegenpunkt der Gäste zu. Tabellenführung gefestigt, es bleibt spannend.

Chancenlos blieb die 1. Jugend beim TTC Helga, wieder einmal mit diversen Ersatzproblemen.

HAZ Garbsen-Seelze 21.02.17

 

||||| Like It 6 Sehr geil! |||||

Wir finden das geil:

AvatarGuestAvatarGuestAvatarGuestAvatarGuestIngoIngoAvatarGuest