Und jetzt alles – die Rückschau zum fettesten Punktspielwochenende des Jahres!

Sa. 21.01.2017 12:00 (1) BOLH TTV 2015 Seelze III FC Bennigsen 9:5
13:00 (1) LL D SV Grün-Weiß Stöckse TTV 2015 Seelze 2:8
17:00 (1) BK2H TTV 2015 Seelze V TSV Kirchdorf 9:3
17:00 (1) BOLH TTV 2015 Seelze II SV Altenhagen I 9:2
17:30 (1) LL D SV Brokeloh TTV 2015 Seelze 2:8
So. 22.01.2017 11:00 (2) KK3 H TSV Stelingen III TTV 2015 Seelze VI 3:7
11:00 (2) BOLH SV Arminia Hannover TTV 2015 Seelze III 9:2
12:00 (1) NSL wJ TTV 2015 Seelze TSV Lunestedt 8:2
16:00 (1) BK1H TTV 2015 Seelze IV TSV Klein Heidorn 9:3

Am Anfang der Liste steht die größte Überraschung – Seelze III, ohne Andy am Start, gewinnt gegen Bennigsen und hilft damit der 2. Herren im Titelkampf deutlich weiter. Unabhängig von der Qualität des Geläufs – die uns selbst ja am meisten ankotzt – wurde der Titelanwärter in die Schranken gewiesen. Und wir spielen schließlich auch auf diesem Fußboden…

Doppel 2:1, Ron und Marcel scheint eine durchaus erfolgversprechende Kombi für die Zukunft zu sein, Archi – für Andy am Start – hat mit Sascha keine Chance gegen das obere Paarkreuz aus Bennigsen und Phil und Bengt entdecken etwas von ihrer schon vergessen geglaubten Doppelstärke wieder und gewinnen 3:0. Oben 0:2, Ron unterliegt diesmal Martin, Marcel, bei 2:1 Satzführung durchaus Hoffnungen weckend unterwegs, muss Holger Pfeiffer noch gratulieren. Mitte 2:0, Routinier Archi und Jungspund Phil holen die Punkte gegen Petzold und Schumann, Phil bestätigt damit seinen Erfolg gegen Lennart aus dem Pokal. Unten 1:1, Bengt zeigt die unten erhofften Leistungen und gewinnt gegen Hrassnigg, Sascha gegen Bolognesi unterlegen; Zwischenstand 5:4 für Seelze.

Oben verhindert Ron einen erneuten Rückstand und holt gegen Pfeiffer einen 3:1 Erfolg der sicher nicht eingeplant war, gabs doch da im Hinspiel noch deutlich auf die Ohren. Marcel gegen Martin im Wesentlichen ohne Chance. Mitte dann wieder 2:0, sicher spielentscheidend. Archi kann Schumann unter Einsatz aller Reserven mit 12:10 im 5. bezwingen, Phil zeigt erstaunliche Stärke und bügelt Petzold mit 3:0 vom Tisch; den Rest besorgt Bengt gegen Bolognesi in zwei sehr klaren und einem knappen Durchgang.

_df_8134Holt zwei Zähler unten gegen Bennigsen – Bengt Arkenberg

Fazit: wenn Phil die Form hält und Bengt unten wie Phil in der Hinrunde spielt hat sich der Tausch schon mal gelohnt; Archi bringt seine Erfahrung ein und hält hoffentlich körperlich noch ein paar Spiele durch und Marcel spielt oben eigentlich immer gut, konnte jetzt aber nach dem Gümmerspiel gegen Hübner zum zweitenmal eine Führung gegen einen der besseren der Liga nicht behaupten. Kommt noch! Der Abstiegskampf bleibt damit ebenso spannend wie das Meisterschaftsrennen.

Die Damen – zweimal ohne die urlaubende Emilia am Start – haben mit Leonarda einen perfekten Ersatz dabei und holen im Doppelpack bei den Nienburger Abstiegskandidaten mit jeweils 8:2 die Punkte. Jeweils ein Doppel geht verloren (einmal Leo/Sera, einmal Kristina und Lea), dazu gratuliert Kristina, an Position 2 aufgerückt durch Emilias Fehlen, jeweils der Nummer 1 der Gegner. Sehr souveräne Vorstellungen von Sera, Lea und Leonarda, die ohne Spielverlust bleiben. Weiter geht’s Mädels, die Saison ist noch lang!

Auf Seite 3 + 4 des pdfs die Berichte zu den Spielen der Damen in Brokeloh und Stöckse!

20170125_Harke_Sport

Die 5. Herren scheint gegen Kirchdorf in ein Marathonmatch hineinzulaufen, nach 6 Spielen, alle über 5 Sätze, sind zwei Stunden Spielzeit vorbei. Erfreulich daran die Quote, 5 der 6 Spiele gehen an uns. In den Doppeln die neue., altbewährte Paarung Neumann /Jahn ebenso in 5 siegreich wie die schon zum Ende der Hinrunde zusammen in Bestform befindlichen Marc und Olli, die nach einer Findungsphase von zwei Sätzen auch das obere Paarkreuz von Kirchdorf sicher im Griff haben. Ingo und Jacob bringen es dann leider nicht nach Hause, Aufholjagden nach hohen Rückständen führen nicht zwangsläufig zum Ziel…

Oben 2:0, Daniel wehrt gegen die Noppe von Otte in Satz 4 diverse Matchbälle ab und bringt den Gegner mit gegen die Laufrichtung platzierten Rückhandbällen aus der Vorhand zur Verzweiflung; was in unserer Halle gegen die Laufrichtung heißt kann sich jeder vorstellen. Marc gewinnt gegen Espey mit einer sensationell antizipierten Rückhand (hoher Schlagansatz, alles da; ein Traum!) mit 12:10 im 5. und baut die Führung weiter aus. Julien schwankt zwar stark in seinen Leistungen, kann aber Zieseniß niederhalten (natürlich mit 3:2) was Jacob gegen Krueger leider überhaupt nicht gelingt, glattes 0:3 gegen unseren Youngster. Unten dann Lars mit seinem (erfolgreichen) Einzeleinsatz gegen den gegenüber der Hinrunde spielerisch deutlich verbesserten Nytz, der aber viel Konzentration auf Lars Netz- und Kantenbälle verschwendet. Ingo kanns gegen Kohlmeier und dessen Abwehr gut, hat aber damit zu kämpfen das Spiel jederzeit konsequent zu spielen, egal – 3:1 und damit 7:2 im Zwischenergebnis.

_df_8307Überraschte Gegner Otte mit Individualtechniken: Daniel Neumann

Im Hinspiel war das nach 6:3 noch gegen uns gelaufen, aber der Käptn diesmal eine Klasse für sich, nach Daniels 5-Satzniederlage gegen Espey macht er gegen Otte mit 3:1 schon mal den 1. Zähler klar und nähert sich – mit jetzt 1593 TTR-Punkten auf dem Höhepunkt seiner Karriere – erstmals den 1600 Zählern, Respekt. Julien verbleibt dann die Aufgabe das Spiel dicht zu machen, das löst er gegen Krueger sicher mit 3:1. Mit 9:3 holen wir zwei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf, gerade weil Gümmer VI überraschend gegen die eigene 5. punktet. Kirchdorf muss sich jetzt Sorgen machen, das steht fest.

Zeitgleich dazu und nur 10 Minuten eher beendet findet nebenan das Match der 2. Herren gegen Altenhagen statt. 9:2 hört sich sicher an, war aber reel viel knapper, in fünf 5-Satzspielen siegen die Tabellenführer der BOL viermal und holen damit den entscheidenden Vorsprung. Spektakulär Nils Dahle gegen Mister Vorhandblock Eric Engelhardt, nach einem 0:2 holt er Rückstände von 3:9 und 6:10 in den Sätzen drei und vier auf um sich das Spiel dann in fünfen zu holen, großer Sport! Die Gegenpunkte lassen ebenjener Nils gegen Friedrich Blume und Benny im einzig verlorenen 5-Satzmatch gegen Kolja Abendroth zu. Seelze II damit weiter ganz vorne auf Kurs Meisterschaft, mit jeweils zwei Punkten und einem klar besseren Spielverhältnis gegenüber Bennigsen und Arminia.

Am Sonntag wollte die 3. Herren bei Arminia den Vorsprung der 2. vergrößern, blieb mit diesem Vorhaben aber in den Startlöchern respektive Startdoppeln hängen, in denen sie ein 0:3 kassierten. Oben konnte Ron gegen Wilke punkten, Marcel blieb gegen Grote chancenlos. Mitte Phil weiter auf dem Höhenflug 3:0 gegen Mainka, Archi konnte Nils Schuler nichts entgegensetzen und auch in den nächsten 4 Einzeln unten und oben blieb es bei zwei Satzgewinnen durch Bengt und Ron. Mit den zwei Zählern vom Vortag das Soll übererfüllt, das bleibt der 3. nach diesem Wochenende.

Zu ungewohnter Spielzeit am Sonntagvormittag siegte dann noch die 6. Herren in Stelingen mit 7:3, ein Doppel und je einmal Lutz und Peter mussten den Gegnern gratulieren, Tom (wie gewohnt) und Klaus holten je zwei Zähler.

Die Mädchen holten gegen das gute Mittelfeldteam aus Lunestedt zwei sichere Punkte; Ashley und Valantina im Doppel sowie Valantina im Einzel gegen Hoge hießen die Verlierer des Tages, unten kämpft sich Ronja mit zwei Erfolgen in 5 Sätzen langsam aus der kleinen Krise der Hinrunde.

_df_7854Mit ansteigender Form: Ronja Gothe

Und schließlich und endlich holt die 4. Herren gegen Klein Heidorn die erwarteten Zähler, der Tabellenletzte wehrte sich allerdings tapfer und holte im Doppel gegen Pascal und Kaj und in den Einzeln gegen Stefan und Pascal drei Punkte. Von 1-3 blieb Seelze mit Sascha, Anton und Gunter unbesiegt und auch Kaj trug mit einem Einzelsieg zur weiter hervorragenden Tabellenposition der 4. Herren bei.

Und hier noch die Zeitungen:

HAZ Garbsen-Seelze 24.01.17

HAZ Garbsen-Seelze 25.01.17

HAZ Hemmingen-Pattensen 24.01.17

||||| Like It 9 Sehr geil! |||||

Wir finden das geil:

AvatarGuestAvatarGuestAvatarGuestAvatarGuestAvatarGuestAvatarGuestAvatarGuestIngoIngoAvatarGuest