Ein interessantes Wochenende steht dem TTV bevor, denn sowohl die 1. Herren als auch die 1. Damen stehen vor anspruchsvollen Aufgaben. Dazu muss uns die 3. Herren beweisen dass sie wirklich in die Bezirksoberliga gehört, mit dem SC Twistringen steht erstmals eine Aufgabe gegen einen Gegner auf Augenhöhe bevor, wenn man die TTR-Werte beobachtet. Alle anderen Mannschaften spielen gegen Teams aus dem Kreis Schaumburg und die 2. Damen bestreitet zum Abschluß des Wochenendes das Lokalderby gegen Gümmer II.

Vor diesen Mannschaften spielt aber noch die 1. Jugend in der Bezirksliga gegen den TV Bergkrug, ein Spiel das sowohl in der Tabelle als auch nach TTR einen knappen Ausgang nehmen sollte. Der TV Bergkrug kommt aus Schaumburg, das Spiel findet in Helpsen in der Nähe von Stadthagen statt. Dieser Verein hatte schon immer eine engagierte Jugendarbeit, bei den lange in Seelze ausgerichteten Bezirksranglisten waren immer wieder Spieler mit dem TVB-Logo auf der Brust am Start.

Am Samstag Abend darf sich dann die 1. Herren in Algesdorf beweisen. Das liegt in der Nähe von Bad Nenndorf und dort haben sich in den letzten Jahren einige der besten aus dem Kreis Schaumburg stammenden Spieler zusammengefunden, an der Spitze mit Spielertrainer Lars Petersen der wahrscheinlich beste Akteur der Verbandsliga in dieser Saison, dem Autor schon als B-Schüler bestens bekannt durch das ewige Duell mit dem ein Jahr älteren Ex-Seelzer Philipp Sommer. Apropos Ex-Seelzer: an Position 2 der Algesdorfer findet sich mit Patte Schöttelndreier ein Spieler der als Jugendlicher einige Jahre beim damaligen TuS Seelze verbrachte; unvergessen seine Teilnahme am TOP 12 der Schüler mit Seelzer Fanclub, daneben ist Patte natürlich ein excellenter Mann an 2 in der Verbandsliga. Das gilt mindestens ebenso für Jörn Petersen in der Mitte, der vom Oberligisten Bledeln zu seinem Bruder nach Algesdorf wechselte. Bliebe die Frage ob der 3. Petersen-Bruder noch etwas mit Tischtennis zu tun hat… In der Mitte spielt noch Christian Steege, der mal beim TSV Bokeloh spielen gelernt hat und damals natürlich oft gegen diverse Seelzer antrat, unten spielen mit Fabian Möller und David Matthies ebenfalls zwei jüngere Lokalmatadoren. Im Vergleich ist der TSV Algesdorf von 1-3 besser als die Seelzer besetzt, danach können wir mithalten. Ob das für ein enges Spiel reicht werden wir sehen, auf jeden Fall können unsere Jungs ohne Druck beim Staffelfavoriten antreten.

Die 3. Herren startet eine Stunde vorher in Twistringen. Das hat wiederum nichts mit Schaumburg zu tun sondern liegt bei Bremen und ist die – zusammen mit Stuhr – weiteste Fahrt in der diesjährigen BOL. Aus Twistringer Sicht sind allerdings alle Fahrten weit (ausgenommen Stuhr natürlich), wir sitzen also am besseren Ende. Die Twistringer waren vor der letzten Saison nach dem Karriereende von Spitzenmann Weber als Absteiger ausgeguckt, konnten sich aber durch mannschaftliche Geschlossenheit und eine Steigerung der jüngeren Spieler am Ende gar auf Platz 4 platzieren. Ob sie das wieder schaffen? Vielleicht können aber auch die Seelzer Youngster umKäptn Kues eine ähnliche Rolle spielen. Ein spannendes Spiel auf jeden Fall.

Am Sonnntag spielt die 1. Damen gegen Borstel. Da kommt nach TTR ein eindeutiges 7:7 raus, denn die Gäste sind vorne nur schwer zu besiegen, die zweitligaerfahrenen Zwillinge Yvonne Tielke und Melanie Rieke stehen bis jetzt in dieser Saison in allen Konkurrenzen zu 0. Unten dagegen scheinen wir besser zu sein. Hoffen wir also auf die vorhersehbaren Siege für Seelze und auf ein eventuelles Break vorne, wie es auch Coach Alex tut – siehe dazu im beiliegenden Zeitungsartikel:

leine-zeitung-14-10-16

Zum Abschluß des Wochenendes tritt die bisher etwas glücklose 2. Damen in der Bezirksoberliga gegen Gümmer 2 an. Im erfahrenen Team aus Gümmer tritt mit Silke Lohrke vorne eine Punktgarantin an, aber auch Sabrina Mohrich ist den Seelzer Spielerinnen theoretisch überlegen. Wir hoffen auf mehr Punkte als berechenbar und ein knappes Ergebnis – auf gehts Mädels!

||||| Like It 0 Sehr geil! |||||