Rekordverdächtig: Die weiteste Anreise zu einem Punktspiel „ever“ machte womöglich Muhamet Sen, die Neuverpflichtung von Arminia Hannover aus der Türkei. Für zwei Wochen ist der türkisch und englisch sprechende Junge (noch ohne TTR) in Deutschland und wird nun offenbar fast täglich Spiele für Arminia bestreiten. Schon Morgen wird er gegen unsere „Zweite“ in Seelze an der Platte stehen, was die Siegesaussichten sicherlich nicht erhöhen dürfte aus Seelzer Sicht.

So waren die durch Muhamet deutlich verstärkten Arminen (Einzelsiege gegen Jacob und Nicolas) gegen unsere Niedersachsenliga-Jungs mit 8:6 überlegen. Das Unentschieden wurde bereits mit drei 5-Satz-Niederlagen in der ersten Einzelrunde vergeben. Welche „Story“ hinter dieser Neuverpflichtung steht, ist dem Verfasser dieser Zeilen allerdings nicht bekannt.

Souveräne Siege gab es hingegen für unsere Mädchen, die am Samstag in Emmerke bis zum 3:3 deutlich Gegenwehr des Gegners ertragen mussten, dann aber den gefürchteten Seelzer Endspurt zum 8:3 hinlegten. Interessante Notiz am Rande: Vier amtierende Landesmeisterinnen waren in Emmerke am Samstag zu bestaunen. Zwei aktuelle Einzel-Landesmeisterinnen standen sich in den beiden Teams gegenüber (A-Schülerin Sera für Seelze, B-Schülerin Lea Baule für Emmerke), wobei es kein direktes Aufeinandertreffen der beiden gab. Hinzu kamen mit Ashley und der Emmerkerin Julia Schrieber die beiden aktuellen Schülerinnen-B-Doppelmeister.

Ohne Sera, aber aus gegnerischer Sicht auch ohne Kader-Spielerin Sofia Stefanska, ging es dann am Sonntag zu HAuse weiter gegen den TuS Horsten. Auch hier hieß der Sieger des in freundschaftlicher Atmosphäre ausgetragenen Spiels am Ende TTV Seelze (wiederum 8:3)! Somit sind wir weiterhin auf gutem Weg zum (Vize-)Meistertitel.

Nächste Woche empfangen wir am Samstag den TAbellendritten aus Elsfleth. Bei mir steigt jetzt schon die Anspannung! 😀

||||| Like It 5 Sehr geil! |||||

Wir finden das geil:

GuestGuestIngoIngoGuestLarsLars