Sonntag 16 Uhr, Hannover Südstadt: Außentemperaturen von 26 Grad und schönster Sonnenschein. Perfektes Wetter um in die Halle zu gehen und zum Punktspiel beim RSV Hannover anzutreten. Dort stand das 3.Saisonspiel der 3.Herren auf dem Programm. Nach dem erfolgreichen Auftakt am letzten Wochenende (zum Bericht geht es hier entlang), wollte die Mannschaft um Kapitän Sascha Kues nachlegen und weitere Punkte einfahren.

Als Favorit ging dabei allerdings der RSV in die Partie, die auf dem Papier doch sehr gut aufgestellt sind und im ersten Spiel lediglich eine knappe 7:9 Niederlage beim Mitfavorit Hemmingen erlitten. Seelze trat mit leicht veränderter Aufstellung an, für Mark war diesmal Sascha Volkhine aus der 4.Mannschaft im Einsatz. Der RSV musste auf die etatmäßige Nummer drei Murat Singin verzichten.

Sascha Volkhine und Phil Fiedler spielen sich selbst für die Kamera zu schnell ein.

Direkt der Auftakt war vielversprechend für die Fünfzehner. Es wurden zwei Doppel gewonnen, der positive Trend konnte also bestätigt werden. Diese ungewohnte Situation irritierte die Mannschaft allerdings nicht, es entwickelte sich ein ausgeglichenes Match. Dabei konnte Thomas in einem der wenigen 5-Satz-Spiele nicht ganz den Spitzenspieler des RSV, Thomas Jendrich, in die Knie zwingen. 9:11 im fünften Satz hieß es und er musste gratulieren.Bis zum Gesamtspielstand von 6:6 war dabei alles offen und es sprach sehr viel für ein Unentschieden, aber die Seelzer konnten dann das Spiel an sich reißen. Sascha Kues stellte mit einem erkämpften 3:1 auf 7:6. Die Vorentscheidung fiel dann im spannenden wie dramatischen Spiel zwischen Marcel und Thomas Rittler. Beide schenkten sich nichts und die Spannung in der Halle war förmlich zu spüren. Mit 12:10 ging der Entscheidungssatz an Marcel, der seinen Gegner sichtlich entnervt hatte. Den Sack machte dann Sascha Volkhine zu, der Lars Sommer mit 3:1 schlug und dem TTV den 9:6-Sieg sicherte.

Ein Sieg, der so nicht unbedingt eingerechnet war, umso größer war die Freude im Anschluss an die Partie bei der ganzen Mannschaft. „Heute haben wir den Punkt wieder reingeholt, den wir in Gümmer liegen gelassen haben“ konstatierte Phil Fiedler noch am Abend. Alle Spieler haben Punkte zum Sieg beigetragen und die kämpferische Einstellung haben zum Sieg verholfen. Das stimmt optimistisch für den weiteren Saisonverlauf.

||||| Like It 17 Sehr geil! |||||

Wir finden das geil:

GuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuest