In der Verbandsliga Süd hat die 1. Damen beim Tabellennachbarn in Frielingen mit 5:8 verloren.

Ohne Lea Hoffmann, dafür ersatzgestärkt mit Jojo Höche, gerade noch im Achtelfinale der Deutschen Schülerinnenmeisterschaften gewesen, ging es zu den in der Rückrunde noch ungeschlagenen Frielingerinnen.

Dass sie sich nicht durch Zufall auch gegen die Tabellenersten und -zweiten behaupten konnten, wurde schnell klar: Nach einer Punkteteilung im Doppel (Faix und Lucy retteten das Spiel nach 0:2 Rückstand) verloren in der ersten Runde alle bis auf Lucy. Und auch danach lief es nicht viel besser.

Frielingens Nummer 3, Birgit Franzen, konnte zwei Mal nach 0:2 Rückstand gegen Jojo und Emilia noch den Sieg eintüten und auch gegen Lucy wäre es ihr fast gelungen, doch konnte Lucy sich im 5. Satz nach 1:5 nochmal zusammenreißen und mit 11:9 gewinnen. Überhaupt erwischte Lucy einen sehr guten Tag und konnte alle ihre Spiele gewinnen. Somit erreicht sie zum ersten Mal in ihrer Karriere einen TTR-Wert von über 1600 Punkten. Leider reichte das nicht, um das Spiel noch zu drehen.

Silvia Nowak, eine der besten Spielerinnen der Rückrunde, hatte keine Probleme gegen Faix und Emilia. Den Endpunkt setzte dann Nadine Hummel im Spiel gegen Jojo.

Insgesamt punkteten damit nur Faix/Lucy, Lucy (3) und Jojo (1).

Nichtsdestotrotz war der Klassenerhalt schon letzte Woche sicher: nach einem überraschend deutlichen 8:1-Sieg gegen den direkten Konkurrenten Watenbüttel kann die 1. Damen nicht mehr in die Relegation rutschen. Diesen undankbaren Platz dürfen andere einnehmen, und wie es aussieht, könnte es eine hauchdünne Entscheidung werden.

||||| Like It 3 Sehr geil! |||||

Wir finden das geil:

LarsLarsGuestGuest