Ein Bericht von Ron Fiedler.

Nach einer knapp einmonatigen Pause ging es für die Erste wieder ran an den Tisch. Es ging am vergangenen Samstag auf zum SV Arminia Hannover. Ein besonderes Auswärtsspiel, denn der Weg von Zuhause zur Halle ist bei gleich zwei Spielern kürzer als der Weg zum Heimspiel nach Seelze. Wir spielten mit unserer gewohnten Einzel- und Doppelaufstellung. Arminia Hannover musste hingegen auf das mittlere Paarkreuz verzichten. Komplettiert wurde das Team durch Thorben Kühne und Alexander Börgel aus der Bezirksliga-Reserve.

Somit ging es los in den Doppeln. Jan und Janis gewannen in einem deutlich von Auf-und Rückschlag gesprägten Spiel deutlich 3:0. Alex und Nils kommen ihrer alten Doppelstärke immer näher und konnten das gegnerische Spitzendoppel in einem umkämpften Spiel mit 3:1 bezwingen. Ron und Jonas mogelten sich gegen das gegnerische unter Paarkreuz ebenfalls mit 3:1 durch und bleiben weiter ungeschlagen. Somit stand es nach den Doppel bereits 3:0, was eine gute Grundlage für einen Erfolg ist. Oben nun Nils gegen Spitzenspieler Christos Iliadis, der noch vor zwei Jahren in der Regionalliga aufgeschlagen hat und zu den besten Spielern der Liga gehört. In einem offenen Spiel musste Nils Iliadis aber nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren.  Jan, der leicht angeschlagen war, spielte dann gegen Max Grote und behielt in einem wie gewohnt sehr ansehnlichen Spiel knapp in fünf Sätzen die Oberhand. Jonas konnte sich in einem knappen Spiel gegen Özden mit einem 3:1 durchsetzen. Unser Trainingsweltmeister Alex hat keine Probleme gegen Gao und gewann klar mit 3:0. Janis startete sehr gut mit einem 2:0 Satzvorsprung gegen Kühne, der aber immer besser in Fahrt kam und das Spiel noch im fünften Satz gewann. Ron gewann gegen Börgel 3:1 und konnte den Vorsprung somit auf 7:2 ausbauen.

In einem sehr ausgeglichenen Spiel hat Iliadis nach der 2:1 Führung von Jan nochmal kräftig aufgedreht und das Spiel im fünften Satz für sich entschieden. Jan spielt offensichtlich gerne fünf Sätze – die letzten 4 Einzel hat er allesamt  komplett ausgekostet. Nils gewann relativ ungefährdet gegen Grote und erhöt auf 8:3. Nach Startschwierigkeiten gewinnt Alex in Vier gegen Özden und bringt den Sieg somit nach Hause. 9:3 lautet das Endresultat, das uns sehr zufriedenstellen kann.

Abgerundet wurde der erfolgreiche Tag dann beim nahegelegenden Griechen. Die Wartezeit bis das Essen kam, glich ungefähr der eines Ballwechsels von Krake Jan. Weiter geht´s für uns nächsten Samstag gegen Gifhorn – ein Spiel gegen alte Bekannte von Janis, Jan und Jonas.

||||| Like It 10 Sehr geil! |||||

Wir finden das geil:

GuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuest