Zwei Spiele, zwei Siege – die 6. Herren übernimmt – zur Überraschung aller Beteiligten – die Tabellenführung in der Kreisliga. Allerdings hatten wir zweimal etwas Dusel denn die Gegner konnten jeweils nicht ihre beste Besetzung an den Start bringen.

Am Montag war es für Gümmer besonders krass, gleich drei Stammspieler fielen wegen körperlicher Beschwerden aus und so reisten die Lokalrivalen mit einer deutlich geschwächten Mannschaft an. In den Doppeln nutzten die in Stammbesetzung – also mit Kaj, Marc Steilmann, Ingo, Alex, Tom und Marc Meinke – angetretenen Gastgeber dies zu einer sehr glatten 3:0 Führung aus, lediglich das Funktionärsdoppel Marc und Ingo brauchte bis 0:5 im ersten Satz eine gewisse Anlaufzeit. Kaj und Tom dagegen ebenso souverän wie Marc und Alex deren Gegner – Uli Schmidt und Marcel Sarstedt – doch sehr mit den Aufschlägen der Seelzer zu tun hatten. Oben Kaj 3:0 gegen Thielking, Marc gibt gegen Moorhoff den ersten Satz ab, siegt aber am Ende sicher 3:1. In der Mitte hat Ingo seinen „Lieblingsgegner“ Uli Schmidt und dessen nervtötendes Gekontere diesmal sehr gut im Griff, Alex dagegen zeigt sich in seinem ersten Saisoneinsatz noch verbesserungsfähig, allerdings steht ihm mit Sascha Streich auch ein guter und sicherer Gegner gegenüber, 2:3 und damit der erste und einzige Gegenpunkt. Unten wird Marc nach zwei glatten Sätzen gegen Sarstedt etwas nachlässig, es reicht aber zum 3:1 und Tom spielt gegen Silke Lohrke nicht immer souverän, kann aber mit dem gleichen Ergebnis punkten. Diese Vorlagen nutzt dann Kaj oben gegen Moorhoff mit 3:0 dazu das Spiel zu beenden – 9:1, gegen diese Mannschaft aus Gümmer dann auch keine Überraschung, bei kompletter Aufstellung ein komplett offenes Spiel.

Zum zweiten Spiel in der Woche ging es dann nach Egestorf und auch hier traten die Gastgeber ohne vorderes Paarkreuz, die Herren Buthe und Richter, gegen uns an. In den Doppeln zunächst formal alles normal, Kaj und Tom als Doppel 2 verlieren gegen Hobein und Becker ohne das die glänzen müssen, Ingo und Marc stellen sich zunehmend besser auf die rechts-links Kombi Geffert/Buthe ein und Marc und Alex zeigen nach 4 sehr ausgeglichenen Sätzen in Satz 5 ihre Möglichkeiten auf, 11:1 und damit 2:1 für Seelze. Das drehen die Gastgeber dann aber gleich mal in den ersten drei Einzeln, Hobein schlägt Marc in 4 Sätzen, Kaj und Alex leisten mehr Widerstand, sind aber gefühlt nicht richtig im Spiel, klagen über mangelndes Gefühl und überlegen am Ende ob es nicht doch am Ball liegen könnte… Zweimal 2:3, schon steht es 4:2 für Egestorf. Erwartbar werden dann die Gegner nach unten hin wegen der Ersatzgestellung schwächer. Ingo muss sich den ersten Satz klauen um Meier dann im Griff zu haben, Marc kann gegen Thomsen nicht wirklich verlieren und Tom wird gegen Buthe nach sicherem Auftakt nur kurz unsicher – was zum Verlust des 3. Durchgangs führt – kommt aber wieder in die Spur und vollendet zum 3:1, damit 5:4 Führung nach dem ersten Einzeldurchgang.

Oben dann Kaj verbessert gegen den doch etwas fehlerhaft agierenden Hobein 3:0, Marc arbeitet offenbar daran zur Rückrunde nicht mehr vorne zu spielen, hat allerdings im starken Geffert auch einen guten Gegner. Die Entscheidung dann in der Mitte – in zwei sehr umkämpften Begegnungen holen Ingo mit 3:2 und 11:9 im 5. Satz in einem guten Match gegen Becker und Alex gegen Meier mit 3:2 und 14:12 in einem weniger hochklassigen Spiel die entscheidende Führung heraus die Tom unten gegen den unkonventionell agierenden Thomsen zum 9:5 vollendet. Ein erfolgreicher Auftritt der aber spielerisch noch deutlich Luft nach oben hat!

Noch unbesiegt in dieser Saison: Thomas Herbst überzeugt bis jetzt in der Kreisliga!

 

||||| Like It 7 Sehr geil! |||||

Wir finden das geil:

GuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestIngoIngo