Ein Bericht von Jonas Hansen.

Am gestrigen Sonntag reisten wir nach Braunschweig um dort im wichtigsten Spiel der Hinserie gegen die auf dem Papier stärkste Mannschaft anzutreten. Die Mannschaft aus Braunschweig hat sich im Vergleich zur letzten Saison mit einer neuen Nummer 1, Alexander Baum (vorher MTV Wolfenbüttel, Oberliga) verstärkt.

Die Braunschweiger mit schicken pinken Kampfoutfits!

Wir waren also gewarnt und wussten wie schwer es wird diesen Gegner zu schlagen. Allerdings haben wir die letzten Jahre immer gegen Braunschweig gewonnen und rechneten uns auch diesmal gute Chancen aus, zumal es das erste Saisonspiel für die Mannschaft aus Braunschweig war, wohingegen wir bereits zweimal gespielt hatten.
Genau das merkte man gerade zu Beginn des Spiels, denn wir konnten alle drei Doppel ungefährdet gewinnen, lediglich Alex/Nils gaben gegen das gegnerische Doppel 1 einen Satz ab. Ein Traum-Start! Dabei haben wir uns vor dem Spiel Gedanken über eine neue Doppelaufstellung gemacht, wollten diese aber vor dem wichtigen Spiel nicht verändern, was letztendlich auch genau richtig war. Weiter ging es mit unserem oberen Paarkreuz, Nils und Jan, gegen die Braunschweiger Baum und Dittmann. Nils, welcher leider krankheitsbedingt in der vergangenen Woche nicht fit war, kam sehr gut ins Spiel und überzeugte durch gute Bewegung und Kampf und sicherte sich somit Satz 1. Danach legte Baum seine Anfangsnervosität ab und kam besser ins Spiel und gewann schließlich 3:1. Am Nebentisch lag Jan wie in der vergangenen Saison gegen den unangenehmen Anti-Spieler Dittmann bereits 0:2 zurück und kämpfte sich wieder in den 5. Satz. Diesmal aber hatte Dittmann die Nase vorn und verkürzte somit auf 3:2. Das Spiel war wieder völlig offen und sollte, wie zu erwarten, sehr spannend werden. Im mittleren Paarkreuz spielte Alex gegen den „Altmeister“ Becovic und Jonas gegen den ebenso unangenehmen Anti-Spieler Brink. Dieser spielte an diesem Tag aber unter seinem Niveau und musste sich Jonas nach knapp 10 Minuten mit 0:3 geschlagen geben. Im Gegensatz dazu spielte Becovic mal wieder groß auf und lies Alex wenig Chancen, sodass es nach 7 Spielen 4:3 für uns stand. Nun folgte unser unteres Paarkreuz mit unseren Jünglingen Ron und Janis. Hierbei spielte Janis in einem packenden 5-Satz-Match gegen Nolte groß auf und belohnte sich endlich für seine ansteigende Form der letzten Wochen. Die Erleichterung war ihm förmlich ins Gesicht geschrieben. Parallel spielte Ron gegen seinen Angstgegner Bretschneider, welcher spektakulär so gut wie jeden Ball aus der Halbdistanz immer wieder auf den Tisch bringt. Nach einem Hin und Her gab es im 5. Satz den erwarteten Krimi, wie in der Vorsaison. Für uns als Zuschauer war es extrem nervenaufreibend von außen zuzugucken, da jeder Ballwechsel lange andauerte und hart umkämpft war. Abwechselnd punkteten beide mit Ihrem eigenen Aufschlag bis Ron schließlich den entscheidenden Ball zum 18:16 vollendete. 6:3 Führung! Vor dem Start der zweiten Einzelrunde wurden zu unserem Erstaunen vom Kapitän der Hausherren, Jens Dittmann, die angebrachten Donic Netzte abgebaut und durch Joola Netzte ersetzt. Dadurch erhoffte man sich eine bessere Ausbeute bei Netzbällen bzw. eine schlechtere Quote für uns, die in der Tat im einen oder anderen Spiel leicht zu unseren Gunsten ausfiel.

In der zweiten Einzelrunde blieb unser oberes Paarkreuz leider erneut erfolglos. Beide Spiele gingen im 5. Satz verloren. Jan holte erneut einen 0:2 Satzrückstand auf und kämpfte sich zurück, jedoch hatte Baum dann immer eine Antwort auf die unangenehmen „Kurbel-Bälle“ von Jan. Insgesamt eine gute Leistung unserer Nummer 1, der an diesem Tag leider ein wenig die Sicherheit und Durchschlagskraft gefehlt hat. Gleiches gilt für Nils, welcher trotz Trainingsrückstands eine sehr gute Partie gegen Dittmann machte, dieser sich aber auch knapp im 5en Satz durchsetzte. Somit nur noch 6:5. Im mittleren Paarkreuz lief es ähnlich wie in der ersten Runde, für Jonas war der mal wieder stark aufspielende Becovic eine Nummer zu groß, Endstand 1:3 und Alex spielte gegen den eher blassen Brink, an diesem Tag, souverän und gewann ungefährdet 3:0. 7:6! Nun hieß es für unsere beiden Jüngsten erneut gute Leistung zu zeigen und das taten sie auch. Ron fertigte innerhalb weniger Minuten Nolte mit 3:0 ab, welcher noch etwas geknickt vom ersten Spiel wirkte. Ron baut somit seine Bilanz auf 5:0 aus und ist weiter ungeschlagen. Nun war die Bühne frei für Janis, der alle Augen auf sich gerichtet hatte, da am Nebentisch noch kein Abschlussdoppel gespielt werden konnte. Das wusste Janis eindrucksvoll zu verhindern und schlug Bretschneider nach einem etwas nervösen Beginn letztendlich verdient und klar mit 13:11, 11:4 und 11:5. Auswärtssieg 9:6! Wieder mal gegen Braunschweig gewonnen und ein dickes Ausrufungszeichen in Sachen Meisterschaft gesetzt. Damit hätte vor der Partie wohl kaum einer gerechnet. Auch das Aufbauen der Joola Netzte konnte unseren Sieg nicht verhindern. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und der kämpferische Einsatz waren der Schlüssel zum Erfolg.

Nach dem Spiel haben wir noch gemeinsam mit den Braunschweigern das ein oder andere Bier getrunken und selbstgemachten Zwiebelkuchen sowie von Frank Scholz zubereitete Wurstbrote gegessen. Alles in Allem also ein gelungener Tag mit viel Spaß und Freude. Mit diesem Sieg gehen wir jetzt in eine 4-wöchige-Pause und gucken mal was der Rest der Liga so macht. Mit 5:1 Punkten nach 3 Spielen haben wir eine sehr gute Ausgangsituation im Kampf um die Meisterschaft. In den kommenden 4 Wochen werden wir weiter engagiert trainieren und uns auf das nächste Spiel am 13.10 beim Aufsteiger von Arminia Hannover vorbereiten.

||||| Like It 10 Sehr geil! |||||

Wir finden das geil:

GuestGuestGuestGuestIngoIngoGuestGuestGuestGuestGuest