Der Saisonstart in die Verbandsliga Damen und die Landesliga Herren ist vollzogen, leider ohne Erfolge. Den hatte dafür die Mädchenmannschaft in der Niedersachsenliga, die 4. und die 6. Herren.

Nachdem sich am Freitag im internen Jugendspiel die wesentlich größerer Erfahrung der 2. Jungen durchsetzte und auch die B-Schüler in Hiddestorf bestehen konnten war es an der 6. Herren das Wochenende für die Erwachsenen zu starten.

Das Spiel fiel – trotz kurzfristigem Ausfall von Olli und geplantem Ersatz für Jet-Lagger Alex – erwartungsgemäß deutlich aus, die ebenfalls ersatzgeschwächten Gäste aus Empelde kämpften zwar tapfer, konnten aber kein Match für sich entscheiden. Zwei Sätze wurden zum Einstand in den Doppeln abgegeben, einzig Ersatzfrau Valantina (mit Einstand bei den Herren) und unser last-minute-Neuzugang Stephan (zwar nach Wechselschluß, aber da ohne Vertrag sofort spielberechtigt) blieben ohne Satzverlust. In den Einzeln mußte dann nur noch Tom einen Satzverlust quittieren, der Rest des Teams blieb souverän. Guter Einstand, der aber kein Maßstab war, es werden noch bessere Gegner kommen; und das ist auch ganz gut so, machen doch zu große Unterschiede in der Spielstärke allen Beteiligten wenig Freude. Die wird uns aber Neuzugang Stephan noch machen, vielen Gegnern aber eher nicht mit seiner Materialanwendung: lange Noppen auf der RH, offensiv gespielt und dann noch Linkshänder…

Am Samstag dann der erste Auftritt unserer Damen in der Verbandsliga. In den Doppeln gegen Hattorf, Favorit mit im Schnitt 110 Punkten höherem TTR-Wert, gelang zunächst eine Überraschung, gleich beide Partien wurden siegreich gestaltet. Sera und Emilia siegten gegen Toth und Moga, Faix und Lea deuteten ihr Potential als Doppel schon mal mit einem glatten 3:0 gegen Mulgrew und Burghardt an. Erwartungsgemäß wurde es danach schwieriger; in der ersten Einzelrunde gelang kein Sieg und nur ein Satzgewinn durch Lea. Die durfte dann – durch die zwei Doppelsiege nochmal am Start – mit einem feinen 3:0 gegen Moga das Ergebnis auf 3:8 verbessern.

Im zweiten Spiel des Wochenendes war der RSV Braunschweig II zu Gast in Seelze, und auch hier war der Gast wieder um fast 100 Punkte im Schnitt besser als das Seelzer Team. Davon unbeirrt im Doppel wieder Lea und Alexandra, die gegen Bares und Hajok wieder ein sauberes 3:0 hinlegten, dagegen mußten Sera und Emilia den Konrad-Schwestern zu einem 1:3 gratulieren. Im Einzel schaffte es zunächst Sera das Spiel ausgeglichen zu halten, gegen Maike Bares zeigte das Seelzer Eigengewächs eine konzentrierte Leistung und konnte sich mit 3:1 durchsetzen. Dann war zunächst mal Flaute mit weiteren Punkten, Emilia unterlag nach Blitztstart 1:3 gegen Laura Konradt und hinten waren Hajok und Sophia Konradt zu gut für Faix und Lea. Sera ohne Chance gegen Laura Konradt, danach die Zeit der 5-Satz-Matches: Emilia unterliegt 8:11 im Entscheidungsdurchgang gegen Bares, Faix schlägt Sophia Konradt mit 11:7 in selbigem und Lea muß sich Hajok mit 3:11 am Ende klar geschlagen geben. Den Schlußpunkt setzt dann Laura Konradt aus Braunschweiger Sicht mit einem 3:0 gegen Faix. Fazit: gut gegengehalten gegen zwei Teams, die am Ende ganz vorne in der Tabelle zu erwarten sind; Punkte gibts dann woanders.

Noch am Samstagnachmittag fuhr die 2. Herren – top vorbereitet wie immer – zum Saisonstart zum verstärkten Mitaufsteiger Arminia Hannover. Guter Start dann für die 15er, Dahle/Seyring sowie Rauch/Zimmermann mit zwei Siegen, nur Reh/Müller gegen Illiadis (Neuzugang aus der Regionalliga) und Wilke 1:3 unterlagen. Dann aber im ersten Einzeldurchgang nicht viel Zählbares. Nils zwingt Illiadis in Satz 5, aber nicht weiter, Basti noch mit Defiziten gegen den weiter verbesserten Grote. Tobi und Michi in der Mitte gegen Wilke und Kloppmann unterlegen, hinten holt Yannik den Zähler zum 3:5 denkbar knapp gegen Özden, ebenso knapp verliert Dustin nach Matchbällen gegen Kühne – 3:6. Vorne bleibt man ohne Erfolg; Nils wieder in 5 unterlegen, Basti holt immerhin einen Satz gegen Illiadis, 3:8. Aber noch war nicht alles verloren. Michi startet die Aufholjagd mit einem 3:2 gegen Wilke, Tobi setzt nach mit 3 Sätzen in der Verlängerung gegen Kloppmann. Dustin kann wie zuvor Yannik gegen Özden punkten, aber dem Käptn gelingt es wie zuvor Dustin nicht Matchbälle gegen Kühne nach Hause zu bringen; schade, ein 6:9 das ausbaufähig war gegen allerdings nicht in Bestbesetzung angetretene Arminen.

In den restlichen Sonntagsspielen dann wieder Seelzer Erfolge: die Mädchen gegen die erste (und wesentlich konkurrenzfähigere) Mannschaft aus Wissingen mit 8:2 erfolgreich, Valantina feiert ihr Debüt in dieser Saison. Im zweiten Spiel gegen Sulingen gibt es ebenfalls ein 8:2, die beiden Punkte für Sulingen gegen die diesmal – zu den Stammspielerinnen Annika Söffker, Ronja Gothe und Merle Langanki – mit Leonarda Mazur spielenden Seelzerinnen holt eine Spielerin mit nicht ganz unbekanntem Namen, Emily Kleinert tritt in die Fußstapfen ihrer doch recht TT-Verückten Eltern (nur positiv gemeint) sowie ihres Bruders Daniel, der es inzwischen bis in die 3. Liga gebracht hat.

Die 4. Herren schließlich tritt bei der Reserve des SV Frielingen an. Mit einem Blitztstart werden die Frielinger in ihrem ersten Saisonspiel bis zum 1:8 in die Schranken verwiesen, vielleicht hatte in den Doppeln Aufstellungsgott Gunter wieder seine Finger im Spiel; lediglich Sascha Kues mußte im Einzel Dustin Coe gratulieren, alle anderen Seelzer bleiben mehr (Sascha Volkhine, Mark, Gunter) oder weniger souverän (Anton, Nils) siegreich. der zweite Durchgang startete dann mit drei Fünfsatzsiegen der Gastgeber (Coe-Volkhine, A; Götte – Kues; Ernst – Volkhine S.), Nils musste bei seiner Premiere im Seelzer Trikot gegen Feldmann beim 1:3 drei Sätze mit 9:11 verloren geben. Dann war es aber an Käpptn Gunter das Spiel mit einem 3:0 gegen Richter zu beenden. 9:5 gewonnen, Tabellenführer. Wir behalten das Team im Auge…

IMG_3084

Doppel gewonnen (mit Mark), ein Einzel gewonnen und eins verloren: Anton Volkhine trug zum Gesamterfolg der 4. Herren zwei Punkte bei.

Die Zeitung schrieb vorher und hinterher über die Seelzer Teams:

Vorbericht

Nachlese

Bericht Niedersachsenliga Mädchen, Ashley beim Schüler Grand-Prix

Nachbericht aus Hattorfer Sicht

Und auch alles zur 4. Herren vom Mittwoch

||||| Like It 8 Sehr geil! |||||

Wir finden das geil:

GuestGuestGuestGuestGuestIngoIngoGuestGuest