Am Samstag gaben sich einige der größten Talente Niedersachsens – aktuelle und ehemalige Landesmeister, Bezirksmeister, zahlreiche aktuelle und ehemalige Kaderspieler – die Kilinke in die Hand.

Auf dem Weg zum Landestitel sollte gegen die Spvg Oldendorf eine weitere hohe Hürde genommen werden. Daraus wurde aber leider nichts. Das lag zum einen am starken Gegner, der sich mit einer neuen Nummer 1 in der Rückserie verstärken konnte und zudem erstmals in Bestbesetzung antreten konnte.

Andererseits lag es auch daran, dass bei der TTV mit Sera und Valantina gleich zwei Spielerinnen einen schwarzen Tag erwischten – ausgerechnet die Spielerinnen, die noch kein Einzel in der Rückserie verloren hatten. Das konnte durch Ashley und Leonarda nicht kompensiert werden. Am Ende hieß es 4:8 und die erste Saisonniederlage war perfekt.

Dass die anderen beiden Spiele des Wochenendes standesgemäß mit 8:2 (Engelbostel) und 8:0 (Hattorf) gewonnen wurden, war dann nur ein schwacher Trost. Die Meisterschaft ist wieder offener denn je, aber der Lichtblick ist, dass es noch aus eigener Kraft geschafft werden kann.

Am Freitag folgt mit dem Gastspiel in HAchmühlen das drittletzte Saisonspiel. Durch einen Erfolg könnte zumindest schon mal der zweite Tabellenplatz rechnerisch gesichert werden.

||||| Like It 8 Sehr geil! |||||

Wir finden das geil:

GuestGuestLarsLarsGuestGuestGuestGuestGuest