Ashley gewinnt sensationell Vorrunde, wird am Ende Achte

Wenn man sich (so wie ich) nur die “nackten” Ergebnisse anschaut, liegt der Verdacht nahe, dass Ashley bei der Landesrangliste Mädchen am Samstag eine sensationelle Vorrunde gespielt hat. Am Ende stand mit 5:2-Spielen in der für sie älteren Klasse (sie ist ja noch Schülerin) sogar der Gruppensieg. Ein Sieg gegen Laura Konradt (Verbandsliga-Damen Braunschweig) ist sicherlich eine überragende Leistung und verdient höchste Anerkennung. Mit Platz 1 in der Vorrunde hatte sicherlich keiner in den kühnsten Träumen gerechnet.

“Kleiner” Wehmuttropfen war jedoch, dass Ashley beide Niederlage mit in die Endrunde am Sonntag nehmen musste. Der Sonntag im TOP-8-Feld verlief dann zumindest von den Ergebnissen her bescheidener. Einen 3:2-Sieg gegen Antonia Joachimmeyer (Bawinkel) gab es zu zu feiern, ansonsten gab es deutliche (aber sicherlich nicht völlig unerwartete) Niederlagen gegen Gesamtsiegerin Johanna Wiegandt (Torpedo Göttingen) , gegen die Gesamtzweite Viola Blach und die Gesamtdritte Sophia Konradt (beide RSV Braunschweig). Somit musste sie sich mit Platz 8 zufrieden geben.

Damit ist sie aber immer noch beste Spielerin des Bezirks Hannover (Julia Schrieber folgt auf Platz 9). Ob sie mit der Platzierung und der Leistung zufrieden ist, kann von dieser Stelle nur vermutet werden. Vielleicht können ein paar Live-Eindrücke von den Anwesenden hier ergänzt werden?

||||| Like It 10 Sehr geil! |||||
Weiter lesen

Heimspiel für Ashley bei Landesrangliste Mädchen

Landesrangliste Teil 2: Mädchen

Diesmal ist die Reise nicht ganz so weit. Statt wie vor drei Wochen nach Jever geht es diesmal nach Hannover. Chancenlos ist Ashley bei den Mädchen sicherlich nicht, besonders wenn sie einen guten Tag erwischen würde.

Als Favoritin geht Johanna Wiegand (Torpedo Göttingen, QRTTR: 1796) ins Rennen, die diesmal, was nach den Absagen der vergangenen Jahre, sogar offenbar am Start ist. Auch die Braunschweigerinnen Laura Konradt (1737) und Viola Blach (1615) sind zumindest für ein Platz auf dem Podest favorisiert. Unsere ehemalige Niedersachsenliga-Starspielerin Tabea Braatz ist inzwischen schon zu geil für diese Veranstaltung – sie ist bis auf Bundesebene freigestellt. :D

Ashley ist nach den QTTR-Werten auf Platz 10 gesetzt, aber ein paar Plätze weiter nach oben dürfte die ehrgeizige Seelzerin durchaus anstreben, zumal bis auf die beiden oben genannten TOP-Spielerinnen alle zumindest nicht unschlagbar erscheinen.

Der Start ist auf jeden Fall geglückt: 3:1 wird Bezirkskonkurrentin Lea Baule besigt, was inzwischen aber schon einen Pflichtsieg darstellt.

||||| Like It 4 Sehr geil! |||||
Weiter lesen

Presse und mehr – das Wochenende im Rückblick

Der Saisonstart in die Verbandsliga Damen und die Landesliga Herren ist vollzogen, leider ohne Erfolge. Denn hatte dafür die Mädchenmannschaft in der Niedersachsenliga, die 4. und die 6. Herren. Die Ergebnisse in der Übersicht:

Fr. 15.09.2017 17:30  v 30 KK3 mJ TTV 2015 Seelze II TTV 2015 Seelze III 7:0
18:15 (1) 14 KL mSB 2er SV Eintracht Hiddestorf TTV 2015 Seelze 1:3
20:00 (1) 5 KK1 H TTV 2015 Seelze (SG) VI TuS Empelde IV 9:0 Spielbericht genehmigt
Sa. 16.09.2017 15:00 (1) 9 VL D MTV Hattorf TTV 2015 Seelze 8:3
16:00 (2) 7 LL H SV Arminia Hannover TTV 2015 Seelze (SG) II 9:6
So. 17.09.2017 11:00 (1) 6 NSL wJ TTV 2015 Seelze SV 28 Wissingen
11:00 (1) 10 VL D TTV 2015 Seelze RSV Braunschweig II 3:8
14:00 (1) 18 BK1H SV Frielingen II TTV 2015 Seelze (SG) IV 5:9
15:00  v (1) 7 NSL wJ TTV 2015 Seelze TuS Sulingen 8:2

(mehr …)

||||| Like It 8 Sehr geil! |||||
Weiter lesen

Ashley will in Emden aufs Treppchen

LIVETICKER

Als einzige Seelzer Starterin startet Ashley Joesephine Pusch an diesem Wochenende in Emden bei der Landes-Rangliste. Bei den Zielen geht sie in die Vollen: Ein Platz auf dem Treppchen und ein Startplatz für das DTTB-Top48 wird anvisiert.

Heute stehen die sieben Vorrundenspiele auf dem Programm. Um 12:20 Uhr startet sie gegen Hanna-Marie Stolzenberg (SV Emmerke). Danach hat sie es ab 13:10 Uhr sofort mit einer der Mitfavoritinnen (Sophie Hajok, RSV Braunschweig) zu tun. Weitere hohe Hürden warten dann um 14:25 Uhr (Karina Kobbe, Braunschweig) und 16:30 Uhr (Heidi Xu). Niedersachsens Top-Betreuer Julien Jahn ist vor Ort und gibt sicherlich sein Bestes, um Ashley taktisch einzustellen und sie locker zu halten.

IMG_4643Sollte Julien Durchfall bekommen,
könnte Papa André weiter coachen ;-)

Aktualisierung 13:45 Uhr:

Ashley löst Pflichtaufgabe gegen Stolzenberg mit 3:1.

Danach das Spitzenspiel der Gruppe: Ashley verliert gegen Hajok offenbar knapp mit 2:3. Schade!

Aktualisierung 16:30 Uhr:

Wichtiger 3:2-Sieg gegen Kobbe,

danach 3:0 gegen Willenborg (lange Noppen kann Ashley ;-) )

Es scheint sehr spannend zuzugehen.

Aktualisierung: Sonntag, 9:52 Uhr

Bärenstark! Ashley gewinnt alle drei weiteren Vorrundenspiele und fährt mit einer 6:1-Bilanz ins Hotel. Herausragend dabei sicherlich das 3:1 gegen Heidi Xu (Hundsmühler TV).
In die heutige Endrunde übernimmt Ashley 3 Siege und die Niederlage gegen Sophie Hajok, die aber auch ein Spiel gegen Solzenberg abgeben musste. Somit ist noch alles drin. Die heutigen Gegnerinnen sind Mia Griesel (TSV Lunestedt), Julia Schrieber (SV Emmerke), Sofia Stefanska (TuS Shorsten) und Linn Hoffmeister (SV Wissingen).

Wir drücken aus Seelze alle vorhandenen Daumen!!!!

Aktualisierung 12:30 Uhr

Ashley startet am Morgen schlecht mit 0:3 gegen Mia Griesel.

Danach aber zunehmend überzeugende Leistungen gegen Julia Schrieber und Sofia Stefanska (jeweils 3:1)

Vor dem letzten Spiel gegen die Niederlagen-freie Linn Hoffmeister (Wissingen) ist von Platz 2 bis Platz 5 noch alles drin. Der Druck wächst. Jetzt geht es um viel: Platz auf dem Treppchen, Start beim TOP-48-Turnier. Schade, dass Emden so weit weg ist.

Aktualisierung 14:00 Uhr

Ashley verliert leider 0:3 gegen die Siegerin der Landesrangliste und verfehlt damit ihr hoch gestecktes Ziel denkbar knapp. Mit einem Satz Rückstand auf Julia Schrieber landet sie auf Platz 4. Sicherlich ein mehr als achtbares Ergebnis, auch wenn unsere ehrgeizige Spielerin sicherlich zunächst etwas enttäuscht sein dürfte.

||||| Like It 11 Sehr geil! |||||
Weiter lesen

Seelzer Mädchen mit ungefährdeten Auftaktsiegen

Die Niedersachsenliga-Mädchen sind im ersten Spiel nicht wirklich gefordert worden. Gegen Wissingen II & III gab es ungefährdete 8:0-Erfolge.

Drei Premieren gab es zu feiern: Annika Söffker und Merle Langanki gaben ihren Einstand im TTV-Trikot und für Saskia Czaya war es der erste Einsatz ihrer Karriere in der Niedersachsenliga (für den aie zehn Jahre lang hart gearbeitet hat ;-) ).

21326041_1552582004805638_453089566_n

Zu hoch darf der Sieg aber nicht gewichtet werden, da die Gegnerinnen weit davon entfernt waren, eine Niedersachsenliga-taugliche Mannschschaft zu stellen.

||||| Like It 3 Sehr geil! |||||
Weiter lesen

Ashley gewinnt Bezirksrangliste der A-Schülerinnen und der Mädchen

Am ersten Tag der Bezirksrangliste in Hameln gelang Ashley-Joesephine Pusch nicht ganz unerwartet der Sprung nach ganz oben auf das Siegerpodest.

21121937_1932940630065730_552053947_n

Die Vorrunde überstand sie ohne Satzverlust, wobei der glatte 3:0-Sieg über Dauer-Konkurrentin Lea Baule (gerade von Emmerke nach Lechstedt gewechselt) am ehesten für Aufsehen sorgte. Bei den drei Endrundenspielen gab Ashley gegen Sophie Harder (Sulingen), die spätere Zweitplatzierte Hanna-Marie Szolzenberg und Celine Schrader (beide Emmerke) jeweils einen Satz ab. Am kniffligsten war das letzte Spiel gegen Celine, bei dem sie nach verlorenem ersten Satz im zweiten Satz 6:10 zurücklag. Doch Ashley drehte nervenstark den Satz (12:10) und hatte in den Sätzen drei und vier keine Probleme mehr. Zudem wäre ihr auch durch eine Niederlage der erste Platz nicht mehr zu nehmen gewesen.

Als Belohnung erhält Ashley neben der Quali für die Landesrangliste in Emden zum ersten Mal über 1600 TTR-Punkte. GLÜCKWUNSCH!!!!

21169363_1932940683399058_2001129414_o

Ebenfalls an den Start ging Nora Steiner, die als B-Schülerin in der älteren Klasse immerhin zwei Einzel gewinnen konnte und Platz 10 belegte. Der im Jugendbereich für Helga Hannover startende MAxim (für Seelze in der 2. Bezirksklasse Herren aufgestellt) belegte in der männlichen Schüler-Konkurrenz ebenso Platz 10.

Am Sonntag starteten dann weitere fünf Seelzer:

Dabei setzten sich die Askley-Festspiele fort, die sich in überragender Form befindet und ohne Niederlage auch die Mädchen-Konkurrenz gewonnen hat. Dabei erwies sie sich zudem als nervenstark und gewann gegen Ronja, Lea Baule und Julia Schrieber in fünf Sätzen. Die 1600-TTR-Grenze hat sie nach dem Turnierwochenende deutlich überboten.

Die beiden anderen Seelzer Starterinnen Leonarda und Ronja konnten auch “nach oben” spielen und belegten am Ende Platz 4 und 5. Leonarda hätte durchaus Platz 2 belegen können, verlor aber unglücklich gegen Julia Schrieber mit 11:8, 11:5, 10:12, 10:12  und 11:13. Der fünfte Platz von Ronja kann hingegen als voller Erfolg gewertet werden, zumal sie “nur” als Nachrückerin im TOP-12-Turnier gestartet war. Sie kommt mit ihrer kurzen Noppe immer besser zurecht.

Nora startete am Sonntag bei den B-Schülerinnen und landete auf Platz 8, was insgesamt den Erwartungen entsprochen hat. Anton Volkhine kämpfte sich bei den Jungen als Nachrücker mit immerhin zwei Siegen auf einen zehnten Rang.

 

||||| Like It 15 Sehr geil! |||||
Weiter lesen

Das war der TMS-Cup!

Knapp 450 Starter – und damit etwa 90 mehr als letztes Jahr – fanden sich in der Sporthalle des GBG ein um den 2. TMS-Cup zu spielen. Und etwa 50 Helfer des TTV Seelze bereiteten ihnen – hoffentlich – ein schönes Wochenende. Abgesehen von kleineren technischen Problemen, etwa wenn einer der Computer der Turnierleitung nicht mehr mit dem Drucker spricht oder wenn in der kleinen Halle das Licht einfach nicht anbleibt weil die Tageslichtsteuerung halt sagt dass es hell ist, blieb alles im vorhergesehenen Rahmen.

Die Klassen waren gut besetzt, die Schlußzeiten blieben sehr im Rahmen (2.30, 23.30, 21.00 Uhr) und die Kantine war recht gut ausverkauft.

Der 3. TMS-Cup wird kommen, das ist sicher. Wir werden erneut daran arbeiten eine Übernachtungsmöglichkeit zu bieten ohne es jetzt schon garantieren zu können.

Sportlich war es dann auch attraktiv, im Endspiel der offenen Herren-Klasse zeigten Thilo Marschke und Lars Petersen Tischtennis der gehobenen Qualität und bei den Damen beschleunigte Ashley-Joesiphine Pusch mit dem Endspielsieg gegen Tabea Braatz ihren TTR enorm.

Und das schrieb die Lokalzeitung dazu:

HAZ Garbsen-Seelze 16.08.17

||||| Like It 5 Sehr geil! |||||
Weiter lesen